Textfeld: Ottenhäuser Blasmusikanten e.v.
Textfeld: STARTSEITE
Textfeld: DAS SIND WIR
Textfeld: HISTORY
Textfeld: LINKS
Textfeld: KONTAKT

Das älteste Foto von einer Blaskapelle stammt aus dem Jahr 1938, damals noch als Spielmannszug. Von vielen der damaligen Mitglieder leben heute noch deren Nachfahren in Ottenhausen. Leider ist nur ein unmittelbarer Nachfahre (Karl Ruft, Uropa von Falko Pfeil) bei den Ottenhäuser Blasmusikanten musikalisch tätig. Wie lange dieser Spielmannszug in dieser Formation existierte, ist leider nicht bekannt.

Hallo liebe Musikfreunde,

 

an dieser Stelle möchten wir etwas über die Geschichte der Ottenhäuser Blasmusikanten und  natürlich auch generell über die Blasmusik in Ottenhausen berichten.

 

Hier das Orginaldokument mit der Aufstellung von 1938.

In den 1950er Jahren wurde dann mit einer Besetzung musiziert die der heutigen sehr ähnlich war. Hier bei dieser Besetzung sieht es mit den Nachfahren schon etwas anders aus, denn wenn man die Namen kennt (das Bild stammt aus dem Jahr 1962) weiß man, dass hier mehrere sich bei den Ottenhäuser Blasmusikanten wieder finden, oder jedenfalls mal bei uns gespielt haben. Aber auch dieser Besetzung war es nicht vergönnt, die Tradition der Blasmusik in Ottenhausen lückenlos weiterzuführen.

Später in den 1970er Jahren begannen einige von uns das 1x1 der Blasmusik in Weißensee bei Hans Engel und dem Pionier- und Jugendblasorchester zu erlernen. Damals begannen wir dann, am Heilig Abend Weihnachtslieder zu spielen und zogen von Haus zu Haus.

Ende der 1970er Jahre lebte auch die Blasmusik in Ottenhausen wieder auf, welches ein großer Verdienst von Günter Pfeil war, der immer unermüdlich alle ehemaligen und Neublasmusiker wieder überzeugte, musikalisch tätig zu sein. Aber auch dieses Vorhaben  gelang nur teilweise, da die musikalischen Aktivitäten leider nicht regelmäßig stattfanden. Trotzdem waren wir seit dieser Zeit durchweg immer irgendwie musikalisch aktiv. Im Laufe dieser Zeit, wo hauptsächlich Volks- und Weihnachtslieder gespielt wurden, gesellten sich einige Musiker hinzu, die sich ihr musikalisches Handwerk zum Teil selber beigebracht haben oder auch unter Leitung von Günter Pfeil.

Einige haben auch die Musikschule besucht, um ganz professionell das Musizieren zu erlernen so wie unser heutiger musikalischer Leiter Falko Pfeil, der uns heute noch mit seinem musikalischen Wissen eine große Unterstützung ist.

Erst 1995 als mit Attila Frey ein Tubist zu uns gestoßen war und der uns auch die ersten Noten mitbrachte, versuchten wir uns an der heute noch üblichen Blasmusik. Auch erfuhren wir zur damaligen Zeit viel Unterstützung aus Sömmerda von dem dort ansässigen Blasmusikverein, auch in Form von Aushilfsmusikern. Unser erster öffentlicher Auftritt war dann auch in Ottenhausen zum damaligen Sportfest am 29.04.1995, welches wir dann auch als Gründungsdatum der Ottenhäuser Blasmusikanten festschrieben.

Später im Jahr 2003 machten wir die Ottenhäuser Blasmusikanten offiziell, ließen uns eintragen und tragen seit dem 23.02. 2003 das Kürzel e. V. Der erste Vorstand der gewählt wurde waren Wieland Wundrak (1. Vorsitzender) und Falko Pfeil (2. Vorsitzender und musikalischer Leiter), die übrigens bis heute diese Positionen ohne Unterbrechung innehaben.

 

Das von uns selbst entworfene Wappen zeigt zum einen unsere Kirche Sankt Kilian und zum anderen den so genannten Birnbaum, der vor einiger Zeit noch als Einzelbaum schon von weitem sichtbar war. Heute ist durch weitere Baumpflanzungen dieses Ottenhäuser Merkmal nicht mehr so markant.

In all den Jahren war auch ein Mitglieder kommen und gehen ein bisschen an der Tagesordnung. Aber auch von Tiefpunkten wurden wir nicht verschont. Im Jahr 1999 verstarb unser Musikkollege Hans-Joachim Müller, der damals als Schlagzeuger bei uns angefangen hatte. Später im Jahr 2006 hatten wir einen großen Rückschlag mit dem Tod von unserem Alterspräsidenten, Gründungsmitglied und Tenorhornisten Günter Pfeil zu verkraften. Mit diesem Verlust hatten wir längere Zeit zu kämpfen. Danach mussten wir uns musikalisch neu ordnen, um weiterhin musizieren zu können. Auch 2012 traf uns ein nächster Schicksalsschlag mit dem Tod von Helmut Hoffmann, der nach Günter Pfeil unser nächster Alterspräsident war. Helmut war unser Mann an der großen Trommel und die gute Seele des Vereins. Und auch hier galt es, uns wieder zu finden und weiterzumachen, auch im Sinne unserer Verstorbenen.

 

Heute zählt unser Verein 18 Mitglieder. Trotzdem kann es aber vorkommen, dass wir auch ab und zu auf Aushilfen angewiesen sind. Da zeigt sich unser musikalischer Leiter Falko Pfeil als außerordentliches Organisationstalent und hat bisher immer den richtigen Musiker zum rechten Zeitpunkt an Land gezogen.

 

Auf weiteres musikalisches Gelingen grüßen die

Ottenhäuser Blasmusikanten e.V.

Für einen kurzen Eindruck bitte auf Music klicken.

Gefunden auf YouTube.